Mechanische Rührwerke in einem kontinuierlichen FCB-Verdampfungskristallisator

G., Journet

Das Magma in einem kontinuierlichen FCB-Verdampfungskristallisator wird nur durch natürliche Zirkulation in Bewegung gehalten. Ein Weg zur Energieeinsparung ist, die Wasserverdampfung während der Kristallisation durch Erhöhung des Trockensubstanzgehaltes des Einzugssirups zu erniedrigen. Als Ergebnis wird die natürliche Zirkulation im Verdampfungskristallisator unzureichend und verschlechtert den Wärmeübergangskoeffizienten. Ein Weg zur Lösung des Problems der Zirkulation des Magmas liegt in der Installation von Rührwerken. Ein Experiment mit Rührwerken in der zweiten Hälfte eines kontinuierlichen FCB-Verdampfungskristallisators in der Zuckerfabrik Colleville ergab eine Verbesserung des Gesamt-D t um 2 K und des Kristallgehalts um 1-1,5 %. Die Extrapolation der Ergebnisse erlaubt es, bei einer Ausrüstung aller Kammern eines Verdampfungskristallisators eine Verbesserung der Gesamttemperaturdifferenz um 3-5 K oder eine Erhöhung des Durchsatzes um 20-40 % zu erwarten.

Year: 1996
Volume: 121
No.: 5
Page: 357-359

Language: en

pdf download: 1996-357-359.pdf