Werk Clauen der Zuckerverbund Nord AG – Zweiter Bauabschnitt zur Modernisierung des Vorderbetriebs abgeschlossen

Sven, Buhrmann; Werner, Küster

1 Gründung und Entwicklung Die Bestrebungen zur Gründung einer Zuckerfabrik in Clauen gehen bis in die Zeit vor 1868 zurück. Damals ergaben Anbauversuche dortiger Landwirte, daß der schwere Boden der Hildesheimer Börde entgegen anfänglich geäußerten Bedenken für den Zuckerrübenanbau gut geeignet ist. Schließlich wurde am 16. März 1869 die Gesellschaft Clauener Actien-Zuckerfabrik als bäuerlicher Betrieb gegründet. Dem Gründungsakt folgte die Vergabe der Bauaufträge am 30. April 1869, für Maschinen an die Firma Seele & Co. in Braunschweig (die spätere Braunschweigische Maschinenbauanstalt AG, BMA), für die damals noch vorherrschenden Kupferarbeiten an Behältern und Rohrleitungen an die Firma Hallstroem in Nienburg, Saale, sowie an verschiedene in Clauen und Umgebung ansässige Unternehmer. Zu den damals modernsten technischen Anlagen der neuen Fabrik zählte die Diffusionsbatterie zur Extraktion der Rübenschnitzel, die von Julius Robert erst 1864 in die Praxis eingeführt worden war. Nach nur acht Monaten Bauzeit begann am 30. November 1869 die erste Kampagne, die bis zum 20. Februar 1870 dauerte und in der in 58,5 Arbeitstagen (117 Schichten) außer an Sonn- und Feiertagen insgesamt 4011 t Zuckerrüben zu Rohzucker verarbeitet wurden. …..

Year: 1997
Volume: 122
No.: 1
Page: 849-856

Language: de

pdf download: 1997-849-856.pdf