Home Scientific Article Statistisch thermodynamische Analyse von Fruktanen – Teil 4: Inulinbiosynthese als ein sich thermodynamisch stabilisierender Prozess

Statistisch thermodynamische Analyse von Fruktanen – Teil 4: Inulinbiosynthese als ein sich thermodynamisch stabilisierender Prozess

Roland H.F. Beck;

Ein dynamisches Modell der Veränderung der Konzentration von Saccharose und 1-Kestose während der Inulinbiosynthese, bedingt durch die beiden beteiligten Enzyme SST und FFT, wird vorgestellt. Die Inulinbiosynthese stellt sich für einen definierten durchschnittlichen Polymerisationsgrad als ein sich thermodynamisch stabilisierender Prozess dar. Die modellbedingte, zeitabhängige Änderung der Konzentration von Saccharose und 1-Kestose kann als gedämpfte Oszillation beschrieben werden, die in einen Gleichgewichtszustand mündet. Bei Anwendung der gleichen Randbedingungen führen höhere durchschnittliche Polymerisationsgrade zu höheren Frequenzen und Amplituden der Oszillation.

Schlagwörter: Inulinbiosynthese, Saccharose, 1-Kestose, Thermodynamik, Gleichgewichtszustand

https://doi.org/10.36961/si18245

Year: 2017
Volume: 142
No.: 4
Page: 206-211

Language: en

pdf download: 2017-206-211.pdf