Einfluss der Interaktion zwischen der Methode der Magnesiumdüngung und des Stickstoffgehaltes auf die Zuckerausbeute und die technische Qualität der Zuckerrübe (Beta vulgaris L.)

Witold Grzebisz; Przemyslaw Barlóg ;Reinhard Lehrke

Die Veränderung des Rüben- und Zuckerertrags und der technologischen Qualität der Rübe bei zwei Methoden der Magnesiumdüngung (Erdapplikation von Kieserite oder Blattapplikation mit Epsomit) und Stickstoffgaben von 0, 60, 120, 180 und 240 kg N/ha wurde untersucht. Der Rübenertrag nahm bis zu einer Stickstoffgabe von 180 kg N/ha zu. Die Magnesiumgabe hatte keinen signifikanten Einfluss auf den Ertrag. Einen signifikanten Einfluss auf den ausbeutbaren Zuckerertrag in t/ha hatte die Interaktion zwischen der Erdapplikation von Magnesium (Kieserite) und Stickstoffgabe. Bei Rüben, die nicht mit Magnesium gedüngt wurden, erreichte man den höchsten Zuckerertrag bei Stickstoffgaben von 180 kg N/ha. Rüben, die mit Magnesium gedüngt wurden, ergaben den gleichen Zuckerertrag bereits bei 60 kg N/ha. Die Magnesiumdüngung hat also einen signifikanten Einfluss auf die optimale Stickstoffgabe.

Year: 2001
Volume: 126
No.: 12
Page: 956-960

Language: en

pdf download: 2001-956-960.pdf