Bestimmung des Rübenkopfanteils durch Bildverarbeitung

Giovanni Zama

In den letzten Jahren sind mehrere Verbesserungen für die Automatisierung der Rübenlaboratorien eingeführt worden, um die dort erfassten Daten zu sichern und die Arbeitszeit zu verkürzen. Als einzige noch manuell betriebene Arbeit ist das Köpfen der Rüben geblieben, das für die Rübenkopf-Bestimmung nötig ist. Das Köpfen ist die zeit- und arbeitsaufwendigste Tätigkeit in den Rübenlaboratorien und, da wegen des menschlichen Einflusses Fehler immer möglich sind, eine Quelle von Ärger und Missverständnissen gegenüber den Vertretern der Rübenanbauer.

1997 hat Sadam eine vollautomatisierte Maschine gebaut, in der ein Rechner, nach der Verarbeitung eines durch eine schwarz-weiß-CCD-Kamera gewonnenen Bildes, die Position eines Messers darstellt, das die gleiche Rübe köpft. Mit diesem Gerät konnten im Rübenlabor während der Kampagne gute Ergebnisse erzielt werden.

Year: 1999
Volume: 124
No.: 11
Page: 859-862

Language: en

pdf download: 1999-859-862.pdf