Leistungsmessungen an Schnitzelpressen in der Zuckerfabrik Offstein

Matthias Schüttenhelm

In der Kampagne 1998/99 wurden im Werk Offstein der Südzucker AG neu aufgestellte Babbini-Schnitzelpressen PB 22 F/S detaillierten Leistungstests unterzogen und technologisch im Vergleich zum aktuellen Stand der Technik orientierend bewertet. Die Maschinen erzielten während des gesamten Kampagneverlaufs vergleichsweise hohe Trockensubstanzgehalte der Preßschnitzel mit durchschnittlich 34 % und Spitzenwerten bis zu 36 %, was sich im Kampagnedurchschnitt in einem reduzierten Primärenergieverbrauch in der Hochtemperatur-Schnitzeltrocknung widerspiegelte.

Im Vergleich zu den Kennlinien des Herstellers waren die Durchsatz-Massenströme generell nur bei höheren Spindeldrehzahlen realisierbar. Es wird ein Zusammenhang mit dem spezifischen, durchsatzbezogenen Elektroenergiebedarf der Pressen hergestellt, der mit etwa 45 kWh/t TS Zuckerrübenschnitzel für Maschinen der gegebenen Kapazität vergleichsweise hoch ausfällt und im untersuchten Meßbereich keine Abhängigkeit vom Preßschnitzel-Trockensubstanzgehalt aufweist. Trotz des Mehrverbrauchs an Elektroenergie ergibt sich durch die erreichten hohen Trockensubstanzgehalte ein günstiger Effekt in der Gesamtenergie- und Kostenbilanz der mechanischen und thermischen Schnitzelentwässerung.

Das nahezu über den gesamten Kampagneverlauf hohe Leistungsniveau der Pressen wäre ohne ein gegenüber der Standardausführung des Herstellers verstärktes Getriebe nicht realisierbar gewesen. Es werden Ergebnisse vorgestellt, die die Drehmomentbelastung der Maschinen bei variierten technologischen Parametern aufzeigen.

 

Year: 1999
Volume: 124
No.: 9
Page: 691-696

Language: de

pdf download: 1999-691-696.pdf