Kühlungskristallisation des „Extraktes“ eines chromatographischen Separationsprozesses (SMB) von Rüben-Rohsaft

G. Vaccari; E. Tamburini; G. Sgualdino; M. Kearney; Vadim Kochergin; D. Costesso

Der Gedanke, dass die gegenwärtige Technologie der Rübenzuckerherstellung großer Änderungen bedarf, um die Gewinnung umweltfreundlicher zu gestalten, verbreitet sich mehr und mehr. Derartige Veränderungen betreffen Energieträger- und Wassereinsparungen, gasförmige Emissionen und besonders die Reduzierung des Kalksteinverbrauches und – als Konsequenz dessen – von Nebenprodukten, wie z.B. Carbonatationsschlamm. Die Erforschung alternativer Lösungen macht den Einsatz neuer Technologien einschließlich Membrantrennprozesse, Chromatographie und Kühlungskristallisation notwendig.

Rüben-Rohsaft wurde, ohne das klassische Saftreinigungsverfahren mittels Kalk und Kohlensäure, mikrofiltriert, entmineralisiert und einem chromatographischen Separationsprozess unterworfen, wobei eine SMB-Pilotanlage genutzt wurde. Die zuckerreiche Fraktion, der „Extrakt“, wurde einer mehrstufigen Kühlungskristallisation mit dem Ziel der Gewinnung von handelsüblichem Weißzucker unterworfen. Die Ergebnisse der Versuche, die die Eigenschaften des gewonnenen Zuckers und die Kristallausbeute verdeutlichen, werden präsentiert und diskutiert. Auf die Morphologie der Kristalle, die in den verschiedenen Kristallisationsstufen erhalten werden, wird besonders hingewiesen. Die typische Zusammensetzung der im „Extrakt“ vorhandenen Nichtsaccharose-Fraktion fördert die Bildung von Kristallen, die eine besondere Form aufweisen.

Year: 2001
Volume: 126
No.: 8
Page: 619-624

Language: en

pdf download: 2001-619-624.pdf